Freitag, 12. Dezember 2008

Merry Xmas

Send your own ElfYourself eCards

Dienstag, 7. Oktober 2008

Helden zeugen

Die Kollegen von Dodge wollen, dass wir Helden zeugen.
Das kleine Spermium, das den Cursor auf www.helden-zeugen.de verfolgt, ist schon richtiggehend niedlich, obwohl ich mich irgendwann anfing verfolgt zu fühlen. Über die Aktion selbst darf sich jeder seine eigene Meinung bilden...

Jakobsweg 2008

Ich habe relativ lange überlegt, was ich zum Urlaub schreibe. Keine Angst, ein Buch wirds nicht und ich halte mich wie üblich kurz. Wir sind die 211km von Ponferrada nach Santiago de Compostela in 10 Tagen gelaufen, haben dabei ein Mittelgebirge, so manchen Hügel, Flüsse, Wälder, Städte und Dörfer überquert und reichlich frische Landluft eingeatmet, sprich - wir waren ständig von Kuh- und Pferdehinterlassenschaften umgeben. Eine Erleuchtung hatte ich nicht, dafür war ich einfach zu beschäftigt. diese verdammten Berge hoch und runter zu kraxeln und mich darüber aufzuregen, wozu ich das hier eigentlich mache :-)))) Nein im Ernst - wir hatten natürlich vorher das Buch von HaPe Kerkeling gelesen und er hat ja seine Erfahrung mit Gott oder wem/was auch immer gemacht, aber das hatte ich für mich nicht erwartet. Für eine Grenzerfahrung waren wir zu kurz unterwegs und es ist sicher ein Unterschied, ob man 5 Wochen auf sich allein gestellt ist oder 10 Tage zu zweit durch die Pampa läuft und jederzeit ein Pläuschchen halten kann. Wir haben das ganze einfach getan um mal auszutesten, ob wir so eine Dauerbelastung durchhalten und ob sie viellleicht sogar gut tut. Es war mega-anstrengend und ich habe gelernt, dass man selbst mich ruhig gestellt bekommt, wenn man mich an einem Tag 37km durch bergiges Gelände unter brütender Sonne laufen lässt :-) Dann habe ich auch keinen Bedarf mehr nach frischer Luft und Bewegung und möchte nur noch was essen und die Füße hochlegen. Man hat beim Laufen sehr viel Zeit zum Nachdenken gehabt und hinterher hat sichs angefühlt. als ob mal wieder reichlich frischer Wind durchs Hirn gepustet ist. Also kamen wir entsprechend gut erholt wieder. Lag bestimmt auch an der ein oder anderen Flasche Wein, die wir uns abends regelmäßig gegönnt haben und am Essen, dass an so einem Tagesmarsch doppelt so gut schmeckt. Glücklicherweise haben bei all den Anstrengungen die Füße sehr gut mitgespielt. 2 kleine Blasen, die allerdings kaum merkbar waren, der rechte Hacken tat ständig weh und ist ein bisschen angeschwollen - dabei bliebs und das wars dann auch schon. Gut, über 10kg Gepäck auf dem Rücken beschweren sich die Schultern natürlich eindeutig, aber wer hört schon auf seine Schultern? :-) Jetzt sind wir schon wieder eine gute Woche im Lande und kann immer noch resümieren - es war toll und ich kann das Pilgern nur weiterempfehlen! Also, auf auf nach Spanien!!! Wer ein paar Bilder sehen möchte - einfach auf die Pics oben und unten klicken.

Montag, 8. September 2008

...endlich mal wieder ein 10km Lauf.

Kurz vor meinem Urlaub habe ich mir eine kleine Hürde auferlegt. Der "Mercedes-Benz Halbmarathon und 10km Lauf" stand an und da ich in diesem Jahr die 10km noch nicht gelaufen bin, habe ich mich entschlossen, da mitzumachen. Also auf nach Reinickendorf, zu nachtschlafender Zeit.
9:20 Uhr, das Wetter war mit 18 Grad perfekt. Vorher hatte es noch geregnet, aber pünktlich zum Lauf verschwanden die ganz dicken Wolken. Die Strecke schön flach, also alles bestens. Dank verbünftiger Vorbereitung bin ich dann erstmals unter 50 Minuten geblieben und laufe jetzt schon ein bisschen mit stolz geschwellter Brust durch die Gegend :-) Hat richtig Spaß gemacht und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich mich vollkommen auspowere, wenngleich ich so ein Tempo nun wirklich nicht wöchentlich brauche. Schlußendlich wurde ich auch gleich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt, als ich von meiner besseren Hälfte zart darauf hingewiesen wurde, dass auf der Urkunde unter Altersklasse "Seniorinnen W30" stand *autsch*. So alt fühle ich mich eigentlich noch nicht.
Und hier nun das offizielle Ergebnis:
Zeit: 00:49:40 Gesamtplatz: 112 (von 438) Gesamtplatz Frauen: 10 (von 149) Gesamtplatz Altersklasse W30: 3 (von 18) Mal schauen, ob ich unter der Woche noch ein paar Bilder auftreiben kann - konnte ich. Beim Schlusspurt, und ich muss zugeben, im letzten Bild sehe ich doch ein bisschen fertig aus :-)

Sonntag, 17. August 2008

Sport treibt Stilblüten

Es ist Olympia und msn (http://de.msn.com) scheint so um Rausch zu sein, nach Michael Phelps 8 Goldmedaillen, dass sie die deutsche Grammatik nicht mehr so ganz beherrschen. Hat mich jedenfalls ziemlich amüsiert.
Und wo wir grad von Stilblüten sprechen. Da ist mir doch folgende auf www.getgo.de noch eingefallen, die auch nur bestätigt, dass Sport irgendwie den Verstand ausschaltet, oder wie kommt es, dass Tina Turner unter Fußball geführt wird. Als ich die Karten gekauft habe, dachte ich noch, dass ich zu einem Konzert gehen würde :-)

Mittwoch, 30. Juli 2008

in the summer time...

...when the weather is high, you can chase right up and touch the sky...
Picknick im Treptower Park

Dienstag, 15. Juli 2008

Firmenlauf - 6km - jetzt mit Ergebnis

...wer hätte es gedacht...meine Zeit wurde aktualisiert und ist auch richtig:
Startnummer: 3501
Strecke: 6km
Zeit: 00:27:48
Altersklasse W30: 17 von 276
Platz Frauen: 108 von 1315
Platz gesamt: 978 von 5006

Montag, 14. Juli 2008

Firmenlauf - 6km - noch ohne Ergebnis

Ich würde gern was vom Berliner Firmenlauf berichten, aber mir ist so ein bisschen die Lust darauf vergangen. Wenn ich auch nicht schneller als Herr Penschke war, so ist es doch super gelaufen. Ich war so schnell wie noch nie über 6km und mein Training vorher hat sich ausgezahlt. Aber was nützt das, wenn man in die offizielle Ergebnisliste schaut und einem dort eine 00:32:37 anklagend entgegenstarrt. Nach meiner Uhr war ich um die 5 Minuten schneller. Und an dieser Stelle kommen die Tücken des Internets zum tragen, die mich ja auch täglich im Job begleiten. Nichts gegen genaueste Messung und windeseilig-schnelle Wiedergabe von Zeiten, aber was macht man, wenn mal was schief geht. Dann muss man erklären - und das haben die Damen und Herren vom Firmenlauf auf eine unfreiwillig komische, nicht sehr erklärende Art auch getan:

Bisher finden Sie bei den Laufergebnissen bei Davengo nur die Bruttozeiten, da die Nettozeiten durch einen Fehler zunächst weg waren. Sie werden derzeit von Davengo nachgearbeitet.

Von einigen Mitstreitern waren die Zeiten dann auch irgendwann da, aber meine starrte immer noch vorwurfsvoll. Also musste ich heute einfach eine Mail schreiben und fragen, wie es meiner guten alten Nettozeit so geht und wann sie mich mal besuchen kommt. Die Antwort war mehr als erstaunlich und irgendwie auch wieder unfreiwillig komisch:

Sehr geehrte davengo Nutzerin, wir sind bemüht auch Ihr Ergebnis nachträglich über unser Backup zu ermitteln.Zur Nacharbeitung wären uns Hinweise über Ihre Laufbekleidung, eine ungefähre Laufzeit oder Angaben zu einem gemeinsamen Starter sehr hilfreich.Vielleicht können Sie uns weiter helfen, damit Ihre Zeit umgehend in der Ergebnisliste erscheint. Mit freundlichen Grüßen

Nachdem ich mich also detailliert beschrieben habe und angegeben habe, dass ich eine halbe Minute hinter einem Kollegen gestartet bin, soll nun meine Nettozeit morgen früh mein werden. Ich vermute mal, dass sie ca. 15 sec mehr sein wird, als meine gemesssene Zeit, da ich nur ca. 15 sec. hinter besagtem Kollegen gestartet bin. Man darf gespannt sein. Aber wenigstens hat der Support schnell und reibungslos funktioniert. Und das ist im Netz ja nun wirklich nicht immer der Fall.

Montag, 7. Juli 2008

Stockholm Revival

die alte Gang
Ein tolles Wochenende liegt hinter mir - leider. Hätte ruhig noch ein bisschen länger dauern können. Aber so ist das eben, wenn Freunde zu Besuch kommen, die man lange nicht gesehen hat und dann das Wetter auch noch so phantastisch mitspielt. Tat richtig gut, mal wieder mit der alten Stockholm-Erasmus-Truppe rumzuhängen, über die alten Tage zu philosophieren, als wir alle noch etwas glatter im Gesicht und weniger grau auf dem Kopf waren :-)
- Merle - du hast gefehlt.
- Stefanie - danke nochmal für das Geschenk und...das Oktoberfest ruft :-)
- Sebastian - die Gucci ist jetzt noch ganz verzückt von deinem Abschiedskompliment und möchte, dass du bald wieder zu Besuch kommst
- Anto - sei fantastico!
Wenn ihr euch ein paar mehr Fotos ansehen wollt, klickt einfach auf die Bilder.

Montag, 23. Juni 2008

Ein heißes Wochenende mit Kylie :-)

"Sie ist heiß – und dementsprechend warm ist es in Berlin geworden. Kylie Minogue (40) brachte den Sommer zurück in die Hauptstadt. Gestern Abend trat sie im Berliner „Velodrom“ auf. Dort machte sie auf bescheiden. „Ihr kommt nur her, um mich zu sehen?“, fragte sie ins Publikum. Und lobte Berlin: „Eine liebenswerte Stadt. Ein großartiger Platz!“
Kylie verwandelte das „Velodrom“ in eine Großraumdisko, Hit an Hit, immer ordentlich Bass: „Spinning Around“, „In Your Eyes“, „Can't Get You Out Of My Head“, „Your Disco Needs You“.
Acht Kostümwechsel, kraftvolle Stimme, buntflackernde Bühne – ständig gab's frenetischen Applaus. Atmosphäre und Gästemix wie beim inoffiziellen Abschluss des schwul-lesbischen Straßenfestes. Für Berlin gab's eine Extra-Zugabe, bis 22.40 Uhr stand die schöne Sängerin auf der Bühne." (BZ - 23.06.2008)




Familienbesuch, schwul-lesbisches Stadtfest, eine alten Freund nach viel zu langer Zeit endlich wieder getroffen, zum Kylie Minogue Konzert gegangen und anschließend noch in ein schönes Sommergewitter gekommen - natürlich ohne Regenschirm. Auch wenns vielleicht nicht ganz so spannend klingt, aber ein abwechslungsreicheres Wochenende hatte ich selten. Vor allem die kleinen Geschichten hinter diesen Stichworten machen die Würze der letzten Tag aus :-)
Das Italien gestern bei der EM rausgeflogen ist, sei nur am Rande erwähnt. Ich werde nie wieder bei einem Tippspiel mitmachen - wenn reihenweise die Außenseiter gewinnen, kann man ja nur verlieren. Verrückte Welt!!! ;-)

Mittwoch, 11. Juni 2008

EM 2008: Schweden - Griechenland 2:0


Die EM ist voll im Gange und natürlich bin ich für Deutschland - ganz klar. So sitze ich denn auch in meinem Trickot vor dem Fernseher oder der Leinwand und fiebere mit. Aber mein Herz schlägt auch für Schweden. Also wurde gestern Abend die Schweden-Fahne herausgeholt und in banger Hoffnung geschwenkt. Die Schweden mögen es mir verzeihen, dass ich am Anfang der zweiten Halbzeit eingeschlafen bin und erst der Jubel über das 1:0 mich aus meinen Träumen gerissen hat. Was war das einschläfernd, was vor allem die Griechen abgeliefert haben. Da müssen einem ja die Äuglein zufallen, wenn der Ball fast ausschließlich an der Mittellinie von der einen Seite zur anderen gekickt wird. Das war quasi Hypnose. Aber das 2:0 habe ich wieder hellwach erlebt und dann natürlich auch entsprechend gejubelt. Egal wie - Schweden ist weiter :-)
Über Italien möchte ich an dieser Stelle erstmal nicht sprechen. Das wird nur Thema, wenn sie sich rehabilitieren. Aber Spaß hatten wir allemal, als die Niederländer sie vom Platz gefegt haben :-) Schadenfreude ist eben doch die schönste Freude.
Heute abend spielt Portugal und da das sehr schöner Fußball zu werden verspricht und ich im Tippspiel drauf gewettet habe, dass sie gewinnen, muss ich natürlich auch schauen.
Ach ja, mein Unwort zur EM ist überigens "PUBLIC VIEWING". Ich kanns nicht mehr hören. Was ist aus dem guten alten "wir gehen Fußball gucken" geworden? Nein, heute gehen wir zum Public Viewing. Und wen es interessiert - das ist kein wirklich englischer Begriff, zumindest nicht für Sportveranstaltungen. Im englischen ist damit eher die Aufbahrung eines Verstorbenen zur Abschiednahme gemeint. Naja, wir sagen ja auch Handy :-)

Dienstag, 10. Juni 2008

Teamstaffel 2008


Der erste Lauf der Saison. Mehr als 3 werden es wohl leider nicht werden. Aber immerhin. Am Mittwoch gings mit 4 Kollegen in Staffelformation auf je 5 Kilometer. Ich hatte mir persönlich eine Zeit unter 25 Minuten vorgenommen, bin aber genau auf dem Wert gelandet. Kann natürlich und wird 100% daran liegen, dass ich das Training vorher ordentlich hatte schleifen lassen. 2mal die Woche 2 lockere entspannte Ründchen reicht halt nicht aus, wenn man sich zu höherem berufen fühlt :-) Aber hej, ich hatte Magenschmerzen, eine Woche vorher eine kleine OP - bedauert mich, ich bin die größte, dass ich mich überhaupt dazu herabgelassen habe anzutreten :-)))
Nein, im ernst - meine 4 Jungs sind klasse gelaufen, ich auch nicht schlecht und letztendlich sind wir bei
2h 1min 0sek
Tageswertung: 225/1518
Gesamtwertung: 544/3535
gelandet.




Hat richtig Spaß gemacht! Also Leute, schwingt die Hufe, nächstes Jahr gibts wieder eine Teamstaffel!

Dienstag, 13. Mai 2008

Pfingsten 2008

Was für ein tolles Wocheende. Davon sollte es viel viel mehr geben. Sonnenschein von früh bis abens, aber nicht zu warm und 3 wunderschön lange Tage Zeit um sich zu erholen. Am Sonnabend gings zeitig los Richtung Warnemünde an die Ostsee. Dort erstmal an den Hundestrand, wo wir fast allein waren und ein schönes Picknick machen konnten. Gegen frühen Nachmittag wurde es dann immer voller, unsere Gucci war aber schon richtig kaputt gespielt und wir konnten bis Abend friedlich durch Warnemünde schlendern, Käffchen trinken ... was man halt so macht. Von der Sonne hatte ich ein bisschen zu viel abbekommen, also musste ich am Sonntag wohl oder übel was über die Schultern ziehen. Ja, wer nicht hören will, muss eben fühlen. Der Karneval der Kulturen war klasse. Nach einigem Hin und Her was die perfekte Platzwahl betrifft, waren sowohl Sohn, als auch Tochter, Mutter und Schwiegertochter zufrieden. Wer hätte das gedacht :-) Bis abends mitgefeiert und dem Wagen 100 entgegengefiebert und dann leider eine Wette gegen mein Brüderchen verloren *mist*. Da ist jetzt ein Kasten Augsutiner fällig. Denn es gab noch eine Wagen 101. Gestern haben wir dann schonmal für das zukünftige Projekt Jakobsweg geübt. 13km durch Treptower Park, Plänterwald, Kreuzberg - aber natürlich mit Unterbrechungen für ein Eis oder ein schönes, kühles Radler. Die Zeit muss sein. Hier ein paar Impressionen, die mich glatt etwas wehmütig werden lassen:

Freitag, 9. Mai 2008

Urlaub in Sicht

Der erste Urlaub ist vorbei, die Arbeit hat wieder richtig begonnen und wird nicht weniger, die Sonne scheint, der Sommer steht vor der Tür. Zeit, sich schonmal Gedanken um den Herbst zu machen, oder? 2 Wochen habe ich dem Arbeitgeber abgerungen und die Flüge sind seit gestern gebucht. Es geht 200km von Ponferrada nach Santiago de Compostela - auf dem Jakobsweg. Jawohl! Zu Fuß! Für die ganze Strecke haben wir leider nicht genügend Zeit, also fangen wir im kleinen an. Wozu habe ich mich da nur hinreißen lassen :-))))))) Freue mich schon tierisch und könnte gleich morgen loslegen. Aber vielleicht übe ich vorher besser noch ein bisschen. Könnte nicht schaden. Und ich muss mir noch ein bis zwei Gedanken mehr über die Ausrüstung machen. Wer da gute Tipps hat, schicke sie mir einfach. Wanderschuhe sind da, Rucksack auch, obwohl ich denke, dass der den ich habe zu groß ist, und vor allen Dingen muss ich mich entscheiden, was ich NICHT mitnehme.
Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack auf die Strecke.


Freitag, 18. April 2008

Mein Renault

Ich bin jetzt stolzer Besitzer eines Renault Modus. Noch merke ich allerdings nicht viel davon, denn er wird erst nächste Woche vor meiner Tür stehen. Was treibt einen nun dazu, sich ein Auto zuzulegen, das aussieht wie ein zu klein geratener Van und dessen Namen viele noch nicht mal gehört haben? Nun:

1. Ich habe eine Familie - also brauche ich ein Familienauto.

2. Ich habe eine kleine Famile - also brauche ich ein kleineres Familienauto.

3. Ein Teil der Familie ist sehr haarig - also brauche ich ein Familienauto in das eine große Box passt, so dass das haarige Familienmitglied keine Chance hat sein Fell im ganzen Auto zu verteilen, trotzdem aber nicht allzu eingeengt sitzt.

4. Ich habe ein begrenztes Budget - also brauche ich ein günstigeres Familienauto.

5. Ich möchte wegen des schnellen Wertverfalls keinen Neuwagen - also brauche ich ein günstiges, gebrauchtes Familienauto.

6. Ich möchte auf der Autobahn nicht von allen anderen überholt werden - also brauche ich ein einigermaßen starkes Familienauto.

Aus der Summe aller Punkte ergab sich nach eingehender Recherche, Tests und Anfragen eben der nun mir gehörende kleine aber dennoch sehr feine Modus. Und da ihn kaum jemand kennt, er aber nicht sehr schüchtern ist, wagt er an dieser Stelle schonmal einen ersten scheuen Blick in die Öffentlichkeit.

Drückt mir die Daumen, dass er läuft.Und wenn sich jetzt noch jemand wundert, dass ne Daimler Tante einen Renault fährt - ihr dürft mich gern schelten, wenn ich eine Führungsposition innehabe. Bis dahin schweiget stille :-)))))

Dienstag, 8. April 2008

Bilder von Nizza

Ich bin wieder da! Leider, leider, leider. Ein paar Tage länger in Nizza hätten nicht geschadet. Zumal, wenn ich hier in den grauen Himmel starre und bei 9° ziemlich friere. Heute früh war ich mit Thermoklamotten laufen *schüttel* und da unten konnte ich kurze Hosen anziehen *seufz*. Schön wars, warm wars, erholsam wars, nur die Franzosen sind so unfreundlich, wie ich sie in Erinnerung hatte. Hier ein paar Impressionen:

Dienstag, 25. März 2008

Ostern 2008

Make your own slideshowAlle Fotos ansehen

Mittwoch, 19. März 2008

Frohe Ostern

Schonmal auf den Kalender geschaut? Diese Woche ist Ostern. Die Zeit vergeht Jahr für Jahr immer schneller oder gehts mir nur so, weil ich immer älter werden? Na, egal. Ich wünsche euch jedenfalls ein paar erholsame Tage ohne Schnee - der tobt sich ja heute nochmal reichlichst aus. Nach Ostern habe ich noch eine Woche Arbeit vor mir und dann gehts ab nach Frankreich :-) Ich hatte schon vor hier einen kleinen Countdown zu schalten, aber der ein oder andere mag das vielleicht doch für ein bisschen übertrieben halten. Trotzdem:

Freitag, 14. März 2008

Zeit zum Feiern

Wer hätte das gedacht. Es ist offiziell und der Vertrag liegt vor mir - ab 1.4. werde ich offizielle Daimler eBusiness Tante sein :-) Bin gespannt, was da so auf mich zukommen wird.

Montag, 18. Februar 2008

Zwischenstand

Nach langer Zeit mal wieder eine Meldung von mir. Ich warte immer noch auf den Bescheid, wegen des neuen Jobs. Eigentlich sollte die Antwort täglich eintreffen und es raubt mir langsam die Nerven, dass das nicht passiert. Aber nun gut, ich übe mich ja gern in Geduld. Um mich abzulenken, habe ich gleich mal eine Woche Urlaub gebucht. Anfang April gehts ab an die Côte d'azur, nach Nizza. Mal schauen, was das Leben da so zu bieten hat. Ich hoffe doch mal sehr viel sehenswertes, Entspannung und viele viele gute Bilder.

Freitag, 11. Januar 2008

Meine derzeit besten Freunde...

...so sehen sie aus - Nasenspray, Taschentücher und Vitamine. Wird Zeit das Wochenende wird, damit ich mich endlich auskurieren kann. Damit ist natürlich auch kein Laufen möglich und das frustriert mich alles zusammen sehr. Hat jemand ne Aufmunterung für mich?

Donnerstag, 10. Januar 2008

Heute früh im Park

Was will uns dieses Bild sagen? Bananenschale auf Eis? Banana Split? Oder einfach - Achtung: heute besondere Rutschgefahr?